MittendrIn-Initiative

Unsere Plätze lebenswert erhalten - Zukunftssicher gestalten

MittendrIn-Initiative Frohnau 

Die Initiative der „Arbeitsgemeinschaft Frohnauer Vereine und Organisationen“ (ArGe Frohnau) setzt sich unter dem Motto "Unsere Plätze - lebenswert erhalten - zukunftssicher gestalten" für die dauerhafte Sicherung der Aufenthalts- und Nahversorgungsqualität der Frohnauer Doppelplatzanlage und die nachhaltige Organisation der Mobilität ein. Gerade durch die große Attraktivität als Nahversorgungszentrum und als wichtiger Anlaufpunkt für Pendler nehmen die Belastungen durch Durchgangsverkehre, das Abstellen von Kraftfahrzeugen und Fahrrädern sowie die intensive Nutzung der Grünflächen in den letzten Jahren erheblich zu.


Nach dem Erfolg der „Arbeitsgemeinschaft der Frohnauer Vereine und Organisationen“ beim Senats-Wettbewerb „MittendrIn Berlin - Projekte für Berliner Zentren“ im Februar 2020 wurde bis  Ende April 2021 die Erstellung eines Entwicklungskonzeptes für die Mitte der Gartenstadt durch ein Planungsbüro unterstützt. Zudem wurden der Initiative eigene Mittel zur Realisierung von kleineren Projekten zur Verfügung gestellt (u.a. für ein Konzept für Informationstafeln und für ein Projekt zur Schaffung einer vereinsübergreifenden Webseite). Gemeinsam soll der „Schatz“ der Frohnauer Doppelplatzanlage bewahrt und für zukünftige Herausforderungen fit gemacht werden.


Das Projekt ist abgeschlossen, doch der Prozess geht weiter. Wer sich in den Diskussionen über die Bewältigung dieser Hausforderungen und Möglichkeiten zur besseren Präsentation von Informationen über Geschichte und aktuelle Angebote im Stadtraum einbringen will, ist herzlich zur Mitarbeit eingeladen.


Aktivitäten und Pressemeldungen 

Malbuch und Frohnau-Rallye für Kinder

 

Im Rahmen des MittendrIn-Projekts wurde das Malbuch „Mein Frohnau“ für Kinder herausgegeben. Dafür hatte die Frohnauer Künstlerin Karin Severed-Gerlach sechzehn kindgerechte Zeichnungen zum Ausmalen von Frohnauer Gebäuden, Plätzen und Ansichten geschaffen.


Ein Teil der Malbücher wurde den Frohnauer Grundschulen zur Verfügung gestellt. Die übrigen Malbücher sind als kostenlose Belohnung für Kinder, die die neue Frohnau-Rallye „Little Foot“ erfolgreich absolvieren, gedacht. Alle kleinen und großen Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, mit Hilfe der Rallye das Zentrum der Gartenstadt zu erkunden, Neues kennenzulernen und Bekanntes mit anderen Augen zu sehen. Dabei müssen Fragen beantwortet und Aufgaben erfüllt werden. Die richtigen Antworten führen zu einem Lösungswort. Dieses kann mit dem ausgefüllten Rallye-Bogen in mehreren Frohnauer Geschäften vorgezeigt werden, die das Malbuch aushändigen.


Die Rallye lässt sich hier herunterladen und ausdrucken: DOWNLOAD


Nach erfolgreichem Abschluss der Rallye  kann man  sich das Malbuch hier aushändigen lassen (ca. ab 5. September):

 

  • Buchhandlung Haberland, Zeltinger Platz
  •  Optikhaus Frohnau Sichtwechsel, Zeltinger Platz
  •  Schreibwaren Dettke, Zeltinger Platz
  •  Schreibwarengeschäft Jacob (Lotto), Ludolfingerplatz (im S-Bahnhof)


Einladung: Online-Podiumsdiskussion mit unseren Kandidatinnen und Kandidaten für das Abgeordnetenhaus am 9. September 2021, 19 Uhr
Der „Bürgerverein in der Gartenstadt Frohnau e.V.“ lädt im Vorfeld der Wahlen für Bundestag, Abgeordnetenhaus und Bezirksverordnetenversammlungen zu einer stadtpolitischen Gesprächsrunde am 9. September 2021 ab 19:00 Uhr ein.

Die Veranstaltung findet virtuell über „Zoom“ statt.

Eingeladen für das „virtuelle Podium“ wurden unsere Wahlkreiskandidatinnen und -kandidaten für das Abgeordnetenhaus aller Parteien, die zurzeit dort Fraktionen stellen. Alle haben zugesagt.

​Im Zentrum der Debatte sollen Themen der Stadtentwicklung, der Zukunft der Mobilität, der Sicherung und Weiterentwicklung des Ortsteilzentrums und der Grün- und Naturflächen in Frohnau stehen:


Anmeldungen können bis zum 8. September unter Wahlkreis-Frohnau-2021@online.de erfolgen. Sie erhalten dann rechtzeitig die Zugangsdaten.


Weitere Informationen zur Veranstaltung: www.frohnauer-buergerverin.com.

PM zur Podiumsdiskussion 

 

Portraitfilme der drei Berliner MittendrIn-Initiativen seit 25. Mai 2021 online

(Arbeitsgemeinschaft Frohnauer Vereine und Organisationen)

 

Zum Abschluss der Förderung des Senats wurden auf der Webseite der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz drei Portraitfilme für die MittendrIn-Initiativen 2019 bis 2021 (Frohnau, Wilhelmsruh und Rüdesheimer Platz) veröffentlicht.

 

https://www.berlin.de/mittendrin/

 

https://www.youtube.com/watch?v=Q9xUpUwA4xQ&list=PLGaBIMOQv9DRds2YfhcGde9WtBVhCKyp5&index=4


Integriertes Gesamtkonzept: Abschlusspräsentation am Mittwoch, 24. März 2021

(Arbeitsgemeinschaft Frohnauer Vereine und Organisationen)

 

Mittendrin -Frohnau: Informationsveranstaltung zum Entwurf eines integrierten Gesamtkonzeptes zur Weiterentwicklung der Ortmitte Frohnau 

 

Am 24. März 2021 um 19:00 Uhr wurde durch die ArGe Frohnau eine Online-Diskussionsrunde zum "integrierten Gesamtkonzept zur Weiterentwicklung der Ortsmitte Frohnau" des Büros "Jahn, Mack und Partner", das im Rahmen des vom Senat geförderten "MittendrIn-Projekts" entstanden ist, durchgeführt.


Frau Fehlert vom Büro jmp stellte das Konzept auf der Veranstaltung kurz erläutern und stand für Fragen bereit.


Anschließend bestand die Möglichkeit zur weiteren Diskussion über das Konzept und zu weiteren Fragen der MittendrIn-Initiative.


Merh als 80 Frohnauerinnen und Frohnauer nahmen an der Veranstaltung teil.



  • Pressemitteilung der ArGe vom 12. März 2021 Link


  • Download Präsentation von JMP  (mit allen wesentlichen Informationen, ca. 3 MB) Link


  • Download Konzept JMP (stark komprimiert, mit reduzierter Bildqualität, ohne Plananhänge, ca. 10 MB) Link


  • Download Konzept JMP (in mittlerer Bildqualität, ca. 16 MB) Link


  • Videomitschnitt der Veranstaltung
    • Impuls Mobilität Link 
    • Impuls städtebauliche Gestaltung Link
    • Abschlussworte Link



Infotafeln in Schaufenster an den Plätzen

(Arbeitsgemeinschaft Frohnauer Vereine und Organisationen - Projektgruppe Infotafeln)


Im Rahmen der „MittendrIn-Initiative“ wurde von einer Projektgruppe der ArGe Frohnau ein Konzept für Infotafeln in der Frohnauer Mitte entworfen.


Ziel ist es, sowohl Bewohner/innen als auch Gästen Informationen über das herausragende Ensemble der Frohnauer Doppelplatzanlage zu vermitteln und damit auch zur Steigerung der Wertschätzung und Bekanntheit der Frohnauer Mitte beizutragen.


Vorgesehen sind zunächst vier Tafeln, die die zentralen Grundinformationen über Geschichte und heutige Situation Frohnaus vermitteln. Mittelfristig ist eine Ausdehnung des Informationsangebotes auch über den Zentrumsbereich Frohnaus hinaus angedacht. Erste Entwürfe der Tafeln wurden zunächst bis zum 5. Januar 2021 temporär in einer Vitrine am Turm präsentiert. Anschießend erfolgt die Präsentation in verschiedenen Schaufenstern an den Plätzen. In Zukunft sollen die Informationen an ausgewählten Stellen des Frohnauer Zentrums auf Metallpulten angebracht werden, die sich in Gestaltung und Farbe in den denkmalgeschützten Stadtraum einordnen.


Die Texte der Tafeln werden über QR-Codes mit weiteren digitalen Ergänzungen verknüpft. Ziel ist es, hier auch gruppenspezifische Vertiefungstexte, zum Beispiel für Kinder, Gäste oder Architekturinteressierte anzubieten, den ortsgeschichtlichen Fokus auch auf aktuelle Themen wie Ökologie und Klimaschutz hin zu öffnen und zusätzlich fremdsprachige Informationen und Texte in einfacher Sprache zu bieten.


Link zur Seite Infotafeln


Wer Interesse an der Mitarbeit hat, ist herzlich zur Mitarbeit eingeladen.

ArGe-Frohnau-Presse@online.de


Zur Umsetzung des Konzepts befindet sich die „Projektgruppe Infotafeln“ der ArGe Frohnau im Austausch mit dem Bezirksamt Reinickendorf. Die fachliche Betreuung, die Gestaltung des Layouts und der Entwurf eines Trägersystem erfolgt durch das Büro „[BEST] projekte für baukultur und stadt“ (https://best-bb.de) .


Besonderer Dank gilt der Concarus Real Estate Invest GmbH und Herrn Geschäftsführer Boris Milkov für die kostenfreie Überlassung einer Vitrine am Turm.


Wir wünschen allen Frohnauerinnen und Frohnauern trotz der aktuell schwierigen Bedingungen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein frohes neues Jahr!

ArGe-Frohnau-Presse@online.de


„Mobilität in Frohnau"
Vortrags- und Diskussionsveranstaltung am 6. November 2020

(Arbeitsgemeinschaft Frohnauer Vereine und Organisationen)


Die Mitte der Gartenstadt Frohnau wird von den beiden zentralen Plätzen und ihrer Verbindung über die Brücke am S-Bahnhof gebildet. Hier finden sich zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, Dienstleistungen, Restaurants, Cafés, Ärzte, Apotheken sowie die Post und die Kirche.


Das Ensemble wird zudem geprägt durch einen regen und zunehmenden Verkehr. Buslinien, private Pkw, Lieferdienste, Fahrradfahrer und Fußgänger teilen sich den begrenzten Raum der Straßen und Fußwege. Um Erreichbarkeit und Aufenthaltsqualität der Plätze zu erhalten und zu verbessern, sind intelligente und allen Beteiligten gerecht werdende Weiterentwicklungen anzustreben. Gleichzeitig sind die Vorgaben des Berliner Mobilitätsgesetzes zu beachten und
Zielsetzungen einer nachhaltigen Verkehrswende zu reflektieren.


Der Erfolg der „Arbeitsgemeinschaft Frohnauer Vereine und Organisationen“ im Rahmen des Senatswettbewerbs „MittendrIn – Projekte für Berliner Zentren“ bietet die Möglichkeit vertiefende Überlegungen für eine Weiterentwicklung anzustellen. Mit dieser Vortragsveranstaltung soll dazu eine weitergehende Diskussion in der Öffentlichkeit angeregt werden.


Für den 6. November 2020 sind alle Frohnauer/innen und Interessierte von 20:00 bis ca. 21:30 Uhr zu einer Informationsveranstaltung mit anschließender Diskussion eingeladen.


Aufgrund der anhaltenden Corona-Krise wird die Veranstaltung virtuell durchgeführt. Bitte melden Sie sich unter ag-mobilitaet@frohnauer-buergerverein.berlin bis zum 6. November 2020 (12:00 Uhr) an.


Ihnen geht rechtzeitig ein Teilnahmelink zur Veranstaltung zu.


Die Durchführung der Veranstaltung in einem virtuellen Format ist ein Versuch, den MittendrIn-
Prozess auch unter den gegebenen Bedingungen fortzusetzen. Bitte sehen Sie uns möglicherweise
auftretende technische Probleme nach.


Programm:


  • Begrüßung durch die AG Mobilität der ArGe Frohnau
  • Prof. Andreas Knie (Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung) „Mehr Mobilität - weniger Verkehr“
  • Peter Lerch (Bau- und Verkehrsdirektion, Kanton Bern) „Erfahrungen mit dem verkehrsberuhigten Geschäftsbereich – Das Berner Modell: Koexistenz statt Dominanz“
  • Mitglied der AG-Mobilität der ArGe Frohnau „Möglichkeiten der Neuordnung der Verkehre an den Frohnauer Plätzen“



Pressemitteilung der ArGe: Einladung zur Veranstaltung am 6. November 2020 Link


„100 Jahre Groß-Berlin: Die Gartenstadt Frohnau in der Stadtregion“

(Arbeitsgemeinschaft Frohnauer Vereine und Organisationen, September 2020)

 

Die sich 2020 zum 100. Mal jährende Gründung von Groß-Berlin und die Bedeutung der Gartenstadt Frohnau innerhalb der Stadtregion waren am 24. September 2020 Thema eines Vortrages von Herrn Prof. Dr. Harald Bodenschatz im Centre Bagatelle. Im Vortrag wurde deutlich, wie seit dem späten 19. Jahrhundert durch Industrialisierung, Eisenbahnbau sowie durch die Ausdehnung der Mietshaus- und Villenbebauung in zahlreichen eigenständigen Gemeinden im Umfeld von „Alt-Berlin“ die Notwendigkeit zur effektiveren Organisation des Berliner Raums entstand. Die Schaffung von Groß-Berlin war 1920 vor diesem Hintergrund eine große Leistung, die damals kaum gewürdigt wurde.


Herr Bodenschatz ordnete die Entstehung der Gartenstadt in die Entwicklung wichtiger Vorläufer im Berliner Raum wie Lichterfelde-West oder Zehlendorf-West ein und zog Vergleiche mit Beispielen aus den USA. Ausdrücklich unterstrich er den „internationalen Rang“ von Frohnau, das ein Vorortzentrum in der „ausgebildetsten Form“ besitzt. Herausgehoben wurde die wegweisende Rolle des „grünen Städtebaus“ in Frohnau: Parks und Grünflächen bilden hier nicht lediglich ein Beiwerk zur Gebäude- und Straßenplanung. Vielmehr bestimmen die Grüngestaltungen selbst entscheidend die hohe Qualität des Stadtraums mit. Prof. Bodenschatz rief dazu auf, diesem wichtigen Ensemble hohe Wertschätzung entgegen zu bringen und beglückwünschte die MittendrIn-Initiative der ArGe Frohnau zu ihrem Erfolg im Senatswettbewerb.











Bericht der ArGe Frohnau zum Vortrag Download



Informationsveranstaltung mit Bürgerdialog am 27. August 2020

(Arbeitsgemeinschaft Frohnauer Vereine und Organisationen - August 2020)


Nach dem Erfolg der „Arbeitsgemeinschaft der Frohnauer Vereine und Organisationen“ beim Senats-Wettbewerb „MittendrIn Berlin“ wird seit Ende Juni 2020 die Erstellung eines Entwicklungskonzeptes für die Mitte der Gartenstadt durch ein Planungsbüro unterstützt.


Bis Ende 2020 sollen in enger Abstimmung mit Verwaltung und Bürgern Vorschläge zur Sicherung und Verbesserung der Aufenthaltsqualität, der Nahversorgung und der Mobilität im Frohnauer Zentrum entwickelt werden.  Gemeinsam soll der „Schatz“ der Frohnauer Doppelplatzanlage bewahrt und für zukünftige Herausforderungen fit gemacht werden.


Am Donnerstag, dem 27. August 2020 waren Frohnauerinnen und Frohnauer sowie interessierte Gäste zur „MittendrIn“-Informationsveranstaltung mit Bürgeridalog von 19:00 bis 20:30 Uhr ins Centre Bagatelle (Zeltinger Str. 6, 13465 Berlin) eingeladen.


Die ArGe Frohnau bilanzierte das Verfahren seit dem ersten „MittendrIn“- Bürgerworkshop im Oktober 2019 sowie die bisherigen Diskussionen in den thematischen Gruppen und die ersten Erkenntnisse aus Workshops mit Planungsbüro und Verwaltung.


Das Planungsbüro „Jahn, Mack & Partner“ präsentierte die seit der Beauftragung entwickelten Ansätze und Ideen sowie erste Überlegungen zur Umsetzung von möglichen Projekten.














Pressemitteilung der ArGe Frohnau zur Informationsveranstaltung August 2020 Download






Frohnau und das „MittendrIn“-Projekt – Die Arbeitsphase beginnt!

(Arbeitsgemeinschaft Frohnauer Vereine und Organisationen, Juli 2020)


Nach dem Erfolg der „Arbeitsgemeinschaft der Frohnauer Vereine und Organisationen“ (Arge Frohnau) bei der Juryentscheidung des Wettbewerbs „MittendrIn Berlin“ am 24. Februar 2020 kann nun die konkrete Arbeitsphase beginnen. Nach Verzögerungen durch die Corona-Pandemie konnte bis Mitte Juni das Auswahlverfahren der Senatsverwaltung für das unterstützende Planungsbüro erfolgreich abgeschlossen und  „Jahn, Mack und Partner“ für Frohnau ausgewählt werden.


Die Arbeitsgruppen der Frohnauer Initiative waren in der Zwischenzeit aktiv und bereiteten umfängliche Materialien für weitere Arbeit vor. Ende Juni und Anfang Juli fanden bereits erste Gespräche und Werkstattveranstaltungen mit dem Büro und der ArGe Frohnau statt: Die Zusammenarbeit der Partner gestaltet sich sehr positiv! Alle Beteiligten sind gewillt, das Programm auch in der nun verkürzten Zeit bis zum Jahresende umzusetzen.


Bürger/innen sowie die Verwaltung und politischen Gremien des Bezirks werden in den nächsten Monaten intensiv in die weitere Diskussion über Ideen zur Sicherung und Verbesserung der Aufenthaltsqualität, verkehrlichen Erreichbarkeit, Gestaltung und Nahversorgung und der Frohnauer Mitte einbezogen.


Die ArGe Frohnau freut sich über weiteres Interesse von Einwohner/innen an der Mitarbeit in den Arbeitsgruppen zu „Verkehr“, „Grün und Gestaltung und „Gesellschaft und Nahversorgung“.


Pressemitteilung der ArGe Frohnau vom 13. Juli  2020 zum Beginn der Arbeitsphase : Download



Frohnau wird 110!

(Arbeitsgemeinschaft Frohnauer Vereine und Organisationen,  Mai 2020)


Am 7. Mai jährt sich die offizielle Eröffnungsfeier der Gartenstadt Frohnau im alten Kasinogebäude zum 110. Mal. 1910 feierten nur wenige Honoratioren im neu angelegten Frohnauer Zentrum am Bahnhof. Die Besiedlung setzte damals gerade erst ein. Mittlerweile ist Frohnau Heimat für mehr als 16.000 Menschen aller Altersgruppen, teils schon seit Generationen.


Vor 10 Jahren wurde die 100. Jahrfeier mit einem umfangreichen Programm auf den Plätzen begangen. Im Jahr 2020 sind Veranstaltungen und Begegnungen durch die Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung massiv eingeschränkt.


Aber gerade in der Krise zeigt sich die große Bedeutung des Ortsteilzentrums für die Frohnauer. Während einer Zeit, zu der die meisten Einwohner nicht mehr in andere Ortsteile zur Arbeit fahren können und man sich nicht mehr zum „großen“ Einkauf oder zum Theaterbesuch in die „Stadt“ begibt, blieben und bleiben die Plätze mit ihren Geschäften und Grünflächen ein wichtiger Ort der Begegnung und Nahversorgung. In gebotenem Abstand lauschen die Frohnauer hier abends regelmäßig gemeinsam den Trompetenklängen der Johanneskirche


Die Initiative „Unsere Plätze in Frohnau – lebenswert erhalten – zukunftssicher gestalten“ der „Arbeitsgemeinschaft Frohnauer Vereine und Organisationen“, die im Februar als einer der Sieger des „MittendrIn Berlin“-Wettbewerbes des Berliner Senats ausgewählt wurde, setzt sich weiter für die langfristige Sicherung dieser herausragenden Qualität der Frohnauer Mitte ein.  Die Arbeit der „Arge Frohnau“ geht trotz Corona weiter. Sobald es möglich ist, wird es im Sommer weitere Veranstaltungen geben, u.a. mit dem vom Senat finanzierten Planungsbüro.


Bis dahin ist für die weitere Vorbereitung die Einbindung von noch mehr Interessierten wünschenswert. Die Frohnauer sind jederzeit zur Mitarbeit eingeladen.





Frohnau und das „MittendrIn“-Projekt – Es geht weiter!

(Arbeitsgemeinschaft Frohnauer Vereine und Organisationen,  April 2020)


Die Initiative „Unsere Plätze in Frohnau – lebenswert erhalten – zukunftssicher gestalten“ der „Arbeitsgemeinschaft Frohnauer Vereine und Organisationen“ wurde am 24. Februar 2020 als einer der drei Sieger des „MittendrIn Berlin“-Wettbewerbes des Berliner Senats ausgewählt.  Die beteiligten Frohnauer Vereine und Organisationen – der „Bürgerverein in der Gartenstadt Frohnau e.V.“, die „Interessengemeinschaft Frohnauer Geschäftsleute e.V.“, das „Kulturhaus Centre Bagatelle e.V.“, die „Evangelische Kirchengemeinde Frohnau“ und die „Interessengemeinschaft Vielfalt für das Stolper Feld“ hatten seit Sommer 2019 einen Projektvorschlag für die Juryentscheidung vorbereitet. Der Erfolg im Wettbewerb war nur durch die Mitarbeit vieler Bürgerinnen und Bürger innerhalb und außerhalb der Initiativen und durch das Zusammenwirken mit dem Bezirk Reinickendorf möglich.


Nun beginnt die Phase der weiteren Umsetzung des MittendrIn-Projekts:  Übergeordnetes Ziel ist die langfristige Sicherung und Verbesserung der Aufenthaltsqualität an der denkmalgeschützten und berlinweit einmaligen Doppelplatz-Anlage. Zentrale Ansatzpunkte sind die umweltgerechte und ortsverträgliche Gestaltung der zunehmenden Verkehre, die Aufwertung der Gestaltung und Nutzbarkeit der Plätze und die Verbesserung der Informationssysteme in der Ortsmitte sowie die langfristige Sicherung des Nahversorgungszentrums. Der „MittendrIn-Wettbewerb“ unterstützt in diesem Jahr die Umsetzung dieser Ziele: 30.000 Euro sind für die Beauftragung  eines Planungsbüros vorgesehen, um die Entwicklung von Anregungen für die Ortsmitte professionell zu begleiten. Zusätzlich werden 10.000 Euro für erste Umsetzungsideen zur Verfügung gestellt.


Die Frohnauer Mitte lebte auch den Wochen des weitgehenden Lockdowns – mehr als manche innerstädtische Konsummeile.  Die wichtigsten Nahversorger und viele kleine Dienstleister standen und stehen den Frohnauern zur Verfügung, zahlreiche geschlossene Läden und die Restaurants und Cafés  schufen digitale Angebote und Lieferservices. Die Trompetenklänge vom Turm der  Johanneskirche führen bis heute jeden Abend zahlreiche Frohnauer in gebotenem Abstand still zusammen. Die Krise zeigt sehr deutlich, wie wichtig eine funktionsfähige und für alle erreichbare Nahversorgung, ein sozialer Begegnungsraum inmitten des Quartiers und hochwertige Grünbereiche sind! Umso mehr muss die Frohnauer Mitte auch nach der für viele Bewohner/innen und Gewerbebetriebe einschneidenden Krise für die Zukunft fit gemacht werden. MittendrIn Frohnau ist aktuell wie nie!


Pressemitteilung der ArGe Frohnau vom April  2020 : Download


Pressemitteilung der ArGe Frohnau vom 26. Februar 2020: "Frohnau unter den Siegern des "MittendrIn"-Wettbewerbes des Senats"  Download



Materialien der MittendrIn-Initiative:

Auszug aus dem erfolgreichen Wettbewerbsantrag der ArGe Frohnau: Link



Presseschau:




MittendrIn vor Ort Frohnau

Impressionen des Bürgerworkshops vom 26.10.2019


Über 60 Personen aus Frohnau, Hermsdorf und benachbarten Gemeinden erarbeiteten gemeinsam Themen zur Verbesserung und Verschönerung der Frohnauer Plätze.

P1180238
P1180239
P1180240
P1180241
P1180242
P1180248
P1180247
P1180245
P1180244
P1180243
P1180251
P1180250
P1180249
P1180253
P1180254
P1180255
P1180260
P1180259
P1180258
P1180257
P1180256
P1180264
P1180263
P1180262
P1180266
P1180269
P1180268
P1180270
P1180271
P1180272
P1180273
P1180267
P1180278
P1180279
P1180285
P1180284
P1180283
P1180282
P1180281
P1180280
P1180286
P1180290
P1180291
P1180296
P1180295
P1180294
P1180293
P1180305
P1180304
P1180307
P1180309
P1180308
P1180306


MittendrIn vor Ort Frohnau

Dokumentation des Bürgerworkshops vom 26.10.2019


Hier finden sie die Einzelheiten zur Veranstaltung zum Anschauen unHerunterladen: Die Dokumentation der Veranstaltung, zusätzlich die Liste aller Karten und deren Priorisierung, die Impressionen von Frau Götz im Graphic Recording und schließlich die Ergebnisse der Eingangsbefragung.


Wir sind die ArGe Frohnau



Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Frohnauer Initiativen und Organisationen repräsentieren einen wesentlichen Teil der Frohnauer Bevölkerung und decken ein breites gesellschaftliches und kulturelles Aufgabenspektrum ab:





  • Interessengemeinschaft Frohnauer Geschäfte e.V.:
    Die seit 34 Jahren bestehende IFG organisiert heute 80 Wirtschaftstreibende in Frohnau. Sie stärkt durch Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen das Nahversorgungszentrum.
    https://www.frohnau-berlin.de/


  • Kulturhaus Centre Bagatelle e.V.: Der Verein betreibt seit 2006 das traditionsreiche Kulturhaus und offeriert mit heute 600 Mitgliedern ein sehr umfängliches Kultur-, Bildungs- und Sportprogramm.

    https://www.centre-bagatelle.de/

    Link zu Veranstaltungen


  • Evangelische Kirchengemeinde Frohnau. Die ev. Kirche, die in der Johanneskirche am Zeltinger Platz beheimatet ist, weist heute mit rund 6000 Gemeindemitgliedern einen der höchsten Organisationsgrade einer evangelischen Gemeinde in der Region auf und ist auf dieser Basis auch über die kirchliche Arbeit hinaus ein sehr wichtiger gesellschaftlicher Akteur mit umfangreichem Kultur-, Jugend- und Bildungsprogramm in der Ortsmitte.

    https://www.ekg-frohnau.de/

    Link zu Veranstaltungen


  • Interessengemeinschaft Stolper Feld: Im April 2019 gegründet, mit dem Ziel, das Bewusstsein für die Notwendigkeit einer nachhaltigen und im Sinne der Biodiversität ausgerichteten Bewirtschaftung Nutzung auf den Stolper Feldern zu erhöhen. https://www.stolperfeld.de/


  • Grundbesitzer-Verein in der Gartenstadt Frohnau e.V.: Der Verein geht (mit Vorläufern) bis ins Jahr 1911 zurück und organsiert heute ca. 600 Frohnauer Grundstücks- und Wohnungseigentümer.

    https://www.gbv-frohnau.de/


Arbeitsgemeinschaft Frohnauer Initiativen und Organisationen


Ansprechpartnerin: Korinna Stephan

E-Mail: ja@frohnau.one



Datenschutzerklärung gemäß DSGVO 

Die Arbeitsgemeinschaft der Frohnauer Initiativen und Vereine in der Gartenstadt Frohnau erklärt hiermit, dass sie personenbezogene Daten von Interessenten unter folgenden Datenschutzregeln speichert und nutzt:

Es sind dies aus dem Anmeldeformular Name und e-Mail-Adresse. Daten von Interessenten werden ausschließlich zur Übermittlung von Informationen genutzt. Eine Datenübermittlung an Dritte und eine Datennutzung für Werbezwecke findet nicht statt.

 

Jedes Mitglied / jeder Interessent hat im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben das Recht auf Auskunft über seine Daten, die zu seiner bzw. ihrer Person gespeichert sind. Ein Auskunfts- bzw. Korrekturersuchen ist an die Arge zu richten. Dazu ist eine Mail an ja@frohnau.one mit dem Betreff „Datenauskunft“ zu senden.

 

Darüber hinaus hat jeder Interessent das Recht, sich an die für ihn zuständige Datenschutzbehörde (z.B. www.datenschutzbeauftragter-berlin.com) zu wenden.

 

Ein Besuch unserer Webseiten ist frei und wird ausschließlich zur statistischen Auswertung anonym (ohne IP-Adresse) erfasst.

 

Bilder von Veranstaltungen der Arge können auf der WebSite oder sonstigen eigenen Publikationen veröffentlicht und an die Presse zum Zwecke der Veröffentlichung ohne spezielle Einwilligung weitergegeben werden. Gegen die Veröffentlichung von Bildern einzelner Personen oder kleiner Gruppen können Sie widersprechen, eine Unkenntlichmachung oder Löschung verlangen.


Haftungsausschluss

1. Inhalt des Onlineangebotes

Die Autorin übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

 

2. Verweise und Links

Für den Inhalt aller verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

 

3. Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen  und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

 

4. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.


Entwurf und Gestaltung der Webseite

Korinna Stephan