Mitmachen

Unsere Plätze lebenswert erhalten - Zukunftssicher gestalten

Frohnau wird 110!

(Arbeitsgemeinschaft Frohnauer Initiativen und Organisationen,  Mai 2020)


Am 7. Mai jährt sich die offizielle Eröffnungsfeier der Gartenstadt Frohnau im alten Kasinogebäude zum 110. Mal. 1910 feierten nur wenige Honoratioren im neu angelegten Frohnauer Zentrum am Bahnhof. Die Besiedlung setzte damals gerade erst ein. Mittlerweile ist Frohnau Heimat für mehr als 16.000 Menschen aller Altersgruppen, teils schon seit Generationen.


Vor 10 Jahren wurde die 100. Jahrfeier mit einem umfangreichen Programm auf den Plätzen begangen. Im Jahr 2020 sind Veranstaltungen und Begegnungen durch die Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung massiv eingeschränkt.


Aber gerade in der Krise zeigt sich die große Bedeutung des Ortsteilzentrums für die Frohnauer. Während einer Zeit, zu der die meisten Einwohner nicht mehr in andere Ortsteile zur Arbeit fahren können und man sich nicht mehr zum „großen“ Einkauf oder zum Theaterbesuch in die „Stadt“ begibt, blieben und bleiben die Plätze mit ihren Geschäften und Grünflächen ein wichtiger Ort der Begegnung und Nahversorgung. In gebotenem Abstand lauschen die Frohnauer hier abends regelmäßig gemeinsam den Trompetenklängen der Johanneskirche


Die Initiative „Unsere Plätze in Frohnau – lebenswert erhalten – zukunftssicher gestalten“ der „Arbeitsgemeinschaft Frohnauer Initiativen und Organisationen“, die im Februar als einer der Sieger des „MittendrIn Berlin“-Wettbewerbes des Berliner Senats ausgewählt wurde, setzt sich weiter für die langfristige Sicherung dieser herausragenden Qualität der Frohnauer Mitte ein.  Die Arbeit der „Arge Frohnau“ geht trotz Corona weiter. Sobald es möglich ist, wird es im Sommer weitere Veranstaltungen geben, u.a. mit dem vom Senat finanzierten Planungsbüro.


Bis dahin ist für die weitere Vorbereitung die Einbindung von noch mehr Interessierten wünschenswert. Die Frohnauer sind jederzeit zur Mitarbeit eingeladen.











Frohnau und das „MittendrIn“-Projekt – Es geht weiter!

(Arbeitsgemeinschaft Frohnauer Initiativen und Organisationen,  April 2020)


Die Initiative „Unsere Plätze in Frohnau – lebenswert erhalten – zukunftssicher gestalten“ der „Arbeitsgemeinschaft Frohnauer Initiativen und Organisationen“ wurde am 24. Februar 2020 als einer der drei Sieger des „MittendrIn Berlin“-Wettbewerbes des Berliner Senats ausgewählt.  Die beteiligten Frohnauer Initiativen und Organisationen – der „Bürgerverein in der Gartenstadt Frohnau e.V.“, die „Interessengemeinschaft Frohnauer Geschäftsleute e.V.“, das „Kulturhaus Centre Bagatelle e.V.“, die „Evangelische Kirchengemeinde Frohnau“ und die „Interessengemeinschaft Vielfalt für das Stolper Feld“ hatten seit Sommer 2019 einen Projektvorschlag für die Juryentscheidung vorbereitet. Der Erfolg im Wettbewerb war nur durch die Mitarbeit vieler Bürgerinnen und Bürger innerhalb und außerhalb der Initiativen und durch das Zusammenwirken mit dem Bezirk Reinickendorf möglich.


Nun beginnt die Phase der weiteren Umsetzung des MittendrIn-Projekts:  Übergeordnetes Ziel ist die langfristige Sicherung und Verbesserung der Aufenthaltsqualität an der denkmalgeschützten und berlinweit einmaligen Doppelplatz-Anlage. Zentrale Ansatzpunkte sind die umweltgerechte und ortsverträgliche Gestaltung der zunehmenden Verkehre, die Aufwertung der Gestaltung und Nutzbarkeit der Plätze und die Verbesserung der Informationssysteme in der Ortsmitte sowie die langfristige Sicherung des Nahversorgungszentrums. Der „MittendrIn-Wettbewerb“ unterstützt in diesem Jahr die Umsetzung dieser Ziele: 30.000 Euro sind für die Beauftragung  eines Planungsbüros vorgesehen, um die Entwicklung von Anregungen für die Ortsmitte professionell zu begleiten. Zusätzlich werden 10.000 Euro für erste Umsetzungsideen zur Verfügung gestellt.


Die aktuelle Corona-Krise hat natürlich auch Auswirkungen auf den Projektverlauf. Die Beauftragung eines Planungsbüros ist noch im Verfahren und die zunächst für Mai geplanten ersten Veranstaltungen mussten abgesagt werden. Aber es geht weiter – gerade jetzt!


Die Frohnauer Mitte lebte auch den Wochen des weitgehenden Lockdowns – mehr als manche innerstädtische Konsummeile.  Die wichtigsten Nahversorger und viele kleine Dienstleister standen und stehen den Frohnauern zur Verfügung, zahlreiche geschlossene Läden und die Restaurants und Cafés  schufen digitale Angebote und Lieferservices. Die Trompetenklänge vom Turm der  Johanneskirche führen bis heute jeden Abend zahlreiche Frohnauer in gebotenem Abstand still zusammen. Die Krise zeigt sehr deutlich, wie wichtig eine funktionsfähige und für alle erreichbare Nahversorgung, ein sozialer Begegnungsraum inmitten des Quartiers und hochwertige Grünbereiche sind! Umso mehr muss die Frohnauer Mitte auch nach der für viele Bewohner/innen und Gewerbebetriebe einschneidenden Krise für die Zukunft fit gemacht werden. MittendrIn Frohnau ist aktuell wie nie!


Die Arbeit der Arge Frohnau geht über Videokonferenzen weiter. Kurz vor oder nach den Sommerferien sollen das beauftrage Planungsbüro und die weitere Vorgehensweise vorgestellt werden, im September ist eine Veranstaltung zu 100 Jahren Groß-Berlin und zur Bedeutung Frohnaus geplant und zum Jahreswechsel sollen die Ergebnisse des MittendrInprojektes vorgestellt werden. Über die Termine wird in Kürze informiert.


Bis dahin ist für die Ausarbeitung und Umsetzung der Maßnahmen die Einbindung von noch mehr Einwohner/innen und Bezirksvertretern notwendig. Jede/r ist zur Mitarbeit an den Arbeitsgruppen zu „Verkehr“, „Grün und Gestaltung und „Gesellschaft und Nahversorgung“ eingeladen.


Alle Informationen zu Veranstaltungen, zu Kontaktmöglichkeiten, zu den Arbeitsgruppen und zu weiteren Aktivitäten werden unter der Webseite der „Arge Frohnau“ bereitgestellt.


Auszug aus dem erfolgreichen Wettbewerbsantrag der ArGe Frohnau: Link


Pressemitteilung der ArGe Frohnau vom 26. Februar 2020: "Frohnau unter den Siegern des "MittendrIn"-Wettbewerbes des Senats"  Link


Veranstaltungen:

Frohnauer Diskurs: "100 Jahre Groß-Berlin - Die Gartenstadt Frohnau in der Stadtregion" am  24. September, 19:30 – 21:30.

Vortrag Prof. Dr. Harald Bodenschatz:  "2020 jährt sich die Bildung von Groß-Berlin aus 8 Städten, 59 Landgemeinden und 27 Gutsbezirken zum 100. Mal. Ein zukunftsweisender Wurf mit positiven Wirkungen bis heute oder ein Konzept mit Weiterentwicklungsbedarf? Herr Prof. Dr. Bodenschatz erläutert die historischen Hintergründe sowie die Perspektiven für die Stadtregion, die heute vor neuen Herausforderungen steht. Dabei wird auch die besondere Stellung der Gartenstadt Frohnau beleuchtet. "

Veranstalter: Kunstverein Centre Bagatelle in Zusammenarbeit mit der "Mittendrin"-Initiative der Arge Frohnauer Initiativen und Organisationen
Eintritt: 12 €, Mitglieder und Studenten 10 €, Kinder 6 € Kartenvorbestellung unter Tel. 030/868 70 16 68 oder per E-Mail: kartenvorbestellung@centre-bagatelle.de

https://www.centre-bagatelle.de/index.php/veranstaltungen


Voraussichtlich Ende August: Vorstellung des beauftragen Planungnsbüros und erster konzeptioneller Schritte

Über die weitere Terminierung wird in Kürze berichtet.



Unsere Arbeitsgruppen laden herzlich ein. Wir treffen uns per Videokonferenz.


Sie möchten sich einbringen? Bitte scheiben Sie uns, wir laden Sie gern zu unseren Treffen ein.



Arbeitsgruppe Parks, Grün und Städtebauliche Gestaltung

Aktuelle Themen:  Vorbereitung eines Beschilderungs/Informationskonzeptes (Mitarbeiter zu Einzelthemen gesucht!) , Vorbereitung der Begleitung der Planungsbüros in Fragen der städtebaulichen Entwicklung und Gestaltung, Entwicklung von Vorschlägen zur Aufwertung der Aufenthaltsqualität und Grüngestaltung, Vorbereitung zu Vortragsveranstaltung zu "100 Jahre Groß-Berlin und Frohnau".


Ansprechpartner/in: Ellen Walter und Carsten Benke (cbenke[at]online.de)






Arbeitsgruppe Mobilität und Verkehr


Ansprechpartner: Wolfgang Beckmann




Arbeitsgruppe Gesellschaft, Nahversorgung, Kunst & Kultur


Ansprechpartner: Stefan Bultmann





Wofür möchten Sie sich engagieren?

 
 
 
 


MittendrIn vor Ort Frohnau

Impressionen des Bürgerworkshops vom 26.10.2019


Über 60 Personen aus Frohnau, Hermsdorf und benachbarten Gemeinden erarbeiteten gemeinsam Themen zur Verbesserung und Verschönerung der Frohnauer Plätze.

P1180238
P1180239
P1180240
P1180241
P1180242
P1180248
P1180247
P1180245
P1180244
P1180243
P1180251
P1180250
P1180249
P1180253
P1180254
P1180255
P1180260
P1180259
P1180258
P1180257
P1180256
P1180264
P1180263
P1180262
P1180266
P1180269
P1180268
P1180270
P1180271
P1180272
P1180273
P1180267
P1180278
P1180279
P1180285
P1180284
P1180283
P1180282
P1180281
P1180280
P1180286
P1180290
P1180291
P1180296
P1180295
P1180294
P1180293
P1180305
P1180304
P1180307
P1180309
P1180308
P1180306


MittendrIn vor Ort Frohnau

Dokumentation des Bürgerworkshops vom 26.10.2019


Hier finden sie die Einzelheiten zur Veranstaltung zum Anschauen unHerunterladen: Die Dokumentation der Veranstaltung, zusätzlich die Liste aller Karten und deren Priorisierung, die Impressionen von Frau Götz im Graphic Recording und schließlich die Ergebnisse der Eingangsbefragung.

Mitmachen


Arbeitsgruppentreffen im Centre Bagatelle

Email: mittendrin@frohnauer-buergerverein.berlin

© Copyright. All Rights Reserved.

ArGe Frohnau


Arbeitsgruppe der Frohnau Vereine und Initiativen